Blitzauslöser

Bei Funk-Blitzauslösern ist die Frage eigentlich genau wie bei allen anderen Dingen in der Fotografie: was möchte ich eigentlich genau machen? Braucht man also einen TTL-Fähigen Blitzauslöser oder reicht ein ganz einfaches Kabel für meine Bedürfnisse aus? Und dann gibt es da noch die Auslöser, die außer Funk nicht wirklich was können – die funktionieren allerdings dann meist über den Mittenkontakt und sind somit auch systemübergreifend, beispielsweise für Canon und Nikon einsetzbar.

Der Yongnuo YN-622 C ist für mich DER Funkauslöser für Blitze. Er synchronisiert die Blitze sogar bei 1/8.000 Sekunde bei eingeschaltetem Highspeed Sync. Der eingebaute Blitzschuh für Systemblitze macht die Beleuchtung ‘on Location’ sehr flexibel. Wer die Blitze nicht über das Menü steuern möchte, nutzt den neuen Yongnuo YN-622C-TX (YN-622N-TX als Nikon-Version). Hier lassen sich alle Einstellungen direkt über den Funkauslöser vornehmen. Die Steuerung funktioniert natürlich nur bei entsprechenden Blitzen.

So hat der Fotograf die Möglichkeit in nahezu jeder Umgebung und in jeder Lage seine Blitze flexibel einzusetzen. Ein Flash-Trigger zum günstigen Preis, der in keiner Fototasche fehlen sollte. Er ist für ein mobiles oder kabelloses Heimstudio perfekt geeignet!

0 Kommentare zu “Blitzauslöser
1 Pings/Trackbacks für "Blitzauslöser"
  1. […] Slave-Betrieb (weitere Infos zu Master- und Slave). Eine weitere Möglichkeit ist der Einsatz von Funkauslösern. Ich selbst nutze hier den Yongnuo YN560-TX als Sender und den Yongnuo YN-622C als Empfänger. […]