Neues Fotoequipment: Nikon, Canon und Tamron bringen neue Kameras und Objektive zur Photokina

Quasi pünktlich zur Photokina gibt es ein paar Neuankündigungen. Heute kommen diese aus den Häusern Nikon und Tamron – und angeblich sind die Spezifikationen der Canon EOS 7D Mark II geleakt.

Nikon stellt die neue D750 vor. Wirklich beeindruckend finde ich die Neuerungen ehrlich gesagt nicht. Hier sollte sich meiner Meinung nach Nikon mal ein Beispiel an den Herstellern einiger Systemkameras nehmen. Die neue Nikon D750 kommt mit einer Auflösung von 24 Megapixeln und hat 51 Fokuspunkte. Interessant ist, dass die WLAN und ein Klappdisplay hat. Spannend finde ich die ebenfalls angekündigte Festbrennweite mit 20mm f/1,8.

Tamron hat mit dem SP 15-30mm f/2,8 Di VC USD eine Neuentwicklung angekündigt. Es sieht damit ganz so aus, als ob Tamron den momentan (noch) führenden herstellern den Markt abgraben wird. Tamron hat nach Einführung des neuen Objektivs ein Weitwinkel, ein lichtstarkes 24-70 sowie ein 70-200 mit durchgehender Blende 2,8. Das hört sich wirklich gut an und könnte tatsächlich den Markt im Bereich der Objektive weiter verschieben. Das neue Objektiv ist übrigens, genau wie die anderen beiden genannten, für Vollformat geeignet und mit einem Bildstabilisator ausgestattet. Die Linse wird für alle gängigen DSLR-Hersteller wie Canon, Nikon, Sony etc. auf den Markt kommen.
Ich selbst hatte das ‘neue’ Tamron 70-200 für einen Monat zum Test und musste hierbei feststellen, dass das Objektiv trotz mehrmaliger Justierung bei Änderung der Brennweite immer einen Front- oder Backfokus hatte. Wirklich schade, denn wenn der Fokus einmal gesessen, dann waren die Bilder wirklich RICHTIG scharf. Im Vergleich zum originalen Canon EF 70-200 L IS II USM fand ich die Fokusgeschwindigkeit sogar etwas besser. Außer bei meinen Tests habe ich das Tamron 70-200 2,8 in der Praxis lediglich bei einem Fotoshooting und bei einer Hochzeit hier in Hamburg. Irgendwie gefiel es mir nicht so recht. Anzumerken ist, dass ich hier keine wissenschaftlichen Tests durchgeführt habe, es ist lediglich mein persönlicher Eindruck.

Wenn die Gerüchte stimmen, wird Canon ein Nachfolgemodell der Canon EOS 7D auf der Photokina prästenieren: die EOS 7D Mark II. Wenn man dem aktuellen ‘Leak’ glauben schenkt, wird sie unter anderem Folgendes mitbringen:

– Magnesiumgehäuse
– geschützt gegen Staub- und Spritzwasser
– 20 Megapixel CMOS Sensor
– Dual Pixel CMOS AF
– 65 AF Kreuzsensoren
– 10 Bilder/Sek.
– Dual DIGIC6 Prozessor
– GPS
– …

Viel interessanter finde ich persönlich allerdings den Markt der spiegellosen Systemkameras. Ich selbst bin ja bekennender Freund der Canon EOS M, hier ist zwar der Autofokus recht langsam, aber die Bildqualität ist wirklich ziemlich gut! Ich nutze sie häufig unterwegs und führe damit auch ganze Fotoshootings durch. Auch als Hochzeitsfotograf habe ich die EOS M gerne dabei, sie leistet mir sehr gute Dienste in der Photobooth. Also, wo bleiben die wirklichen Innovationen, Canon und Nikon?