Tipps für bessere Portraitfotos: Fensterlicht

Tipps für bessere Portraitfotos: Fensterlicht

Wer meine Fotoshootings oder meine Hochzeitsreportagen kennt weiß, dass ich auch sehr gerne mit Fensterlicht arbeite. Gerade hier in Hamburg kann man nicht immer draußen fotografieren und man muss bei einem geplanten Outdoor-Shooting auch mal kurzfristig improvisieren und das Fotoshooting innen fortsetzen. Das ist aber nicht weiter schlimm, denn man kann auch in geschlossenen Räumen und den dort vorhandenen Lichtquellen einzigartige Fotos kreieren. Oder eben ganz einfach mit Fensterlicht. Bei letzterem hat man den größten Spielraum, wenn das Fenster möglichst großflächig ist und dunkle dicke Gardinen vorhanden sind. So kann man die Größe der Lichtquelle (des Fensters bzw. des Spaltes davor) durch die Gardinen anpassen und hierdurch den Lichteintritt in den Raum beeinflussen. Vor dem Fenster habt ihr dann wieder zwei Möglichkeiten:

1) ihr könnt mit dem Licht fotografieren oder
2) ihr könnt gegen das Licht fotografieren

Mit beidem könnt ihr super Bilder erstellen und auch das Licht gerne mal von der Seite auf den Protagonisten scheinen lassen. Also, probiert es einfach aus!

Viele Grüße,
Christian

 

Hier noch ein paar Beispielfotos:

Fotoshooting mit Reflektor aufhellen

Gegen das Fensterlicht mit dem Reflektor aufgehellt.

 

 

 

Fotoshooting mit Fensterlicht (available light)

Mit dem Fensterlicht in einen Raum fotografiert.

Fotoshooting available light portrait hamburg

Mit dem Fensterlicht in einen Raum fotografiert (s/w).

Fotoshooting mit Fensterlicht (available light)

Seitliches Fensterlicht.

Fotoshooting gegen das Fensterlicht (available light)

Gegen das Fensterlicht fotografiert, keine Aufhellung (ohne Blitz, Reflektor etc.).

Hotel Fotoshooting Hamburg Available Light

Fensterlicht schräg seitlich zwischen dunkle Vorhänge.

Fotoshooting Gegenlicht Hamburg

Gegen das Fensterlicht fotografiert, Aufhellung mit einem Systemblitz und dem Brolly Grip als Lichtformer.

Getagged mit: , , , , ,